Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Goldener Felsen in Myanmar: Pilgerfahrt zum Golden Rock

Der Goldene Felsen von Kyaikthiyo stellt für Buddhisten einen der heiligsten Orte in Myanmar dar. Manch andere sehen in ihm einfach nur einen großen, verzierten Stein. Die Pilgerfahrt zum Golden Rock lohnt sich aber in jedem Fall.

Basis für einen Ausflug zum Golden Rock ist das Örtchen Kinpun, etwa vier Fahrstunden östlich von Yangon. Dort nehmen Besucher mit gut 40 anderen Passagieren eingepfercht auf der Ladefläche eines LKWs auf schmalen Holzbänken Platz. In einer Dreiviertelstunde rast das menschenbeladene Vehikel durch bewaldete Landschaft eine Serpentinenstraße die Berge in Richtung Goldener Felsen hinauf. Währenddessen wird mehrmals gehalten und versucht, die Pilger zum Spenden zu animieren. Den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Per Senfte hinauf zum Golden Rock

Eine Metalltreppe führt hinab von der Ladefläche des Lasters. Von nun an geht es zu Fuß weiter, 45 Minuten eine Asphaltstraße hinauf. Zwischendurch laden Lokale zur Rast. Fußfaule können sich auf einer Senfte von vier schwitzenden Männern hinauftragen lassen. Kartoffelchips essend nehmen vor allem asiatische Touristen diesen Service in Anspruch.

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Der Weg zum Golden Rock führt über den Ort Kinpun. Dort starten die LKWs, die Besucher die Berge hinauf fahren

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Die letzten 45 Minuten zum Goldenen Felsen geht es zu Fuß hinauf. An der Asphaltstraße laden Lokale zur Rast

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Fußfaule können sich auf einer Senfte von vier schwitzenden Männern hinauftragen lassen

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Endlich oben angekommen – bei tropischer Temperatur eine schweißtreibende Angelegenheit

Der Goldene Felsen gilt als eins der Wahrzeichen Myanmars. Überall im Land befinden sich Bilder von dem großen, mit Blattgold verzierten, schräg auf einem 1100 Meter hohen Berg liegenden Felsblock. Angeblich soll eine Kinderhand in der Lage sein, ihn herunterzustoßen. Dennoch überstand er die Erdbeben und Stürme der Jahrhunderte.

Goldener Felsen: Heiliger Ort in Myanmar

Für viele Buddhisten stellt der Goldene Felsen einen der heiligsten Orte in Myanmar dar. Manch andere sehen in ihm nur einen großen, verzierten Stein. Dennoch lohnt das Drumherum in jedem Fall einen Besuch.

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Der Goldene Felsen gilt als eins der Wahrzeichen von Myanmar. Überall im Land befindet sich Bilder von ihm

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Viele Buddhisten betrachten den Golden Rock als einen der heiligsten Orte in Myanmar

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Frauen dürfen sich der Reliquie nicht nähern. Sie beten auf einer separaten Plattform

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Buddhistische Devotionalien im Angebot

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Natürlich stellt der Goldene Felsen ein beliebtes Fotomotiv dar

Heiko Meyer, Blog, Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Zur Abwechslung mal ein Bild von mir

Das Treiben am Goldenen Felsen gleicht einem Spektakel. Männer kleben ihre Gebete mit Blattgold an die Reliquie. Frauen dürfen sich ihr nicht nähern. Sie beten auf einer separaten Plattform. Im Schatten der Bäume rasten Pilger. Menschen bestaunen die Aussicht, die bis zum Meer reicht. Väter spielen mit ihren Söhnen, während junge Frauen schwere Ziegelsteine auf ihrem Kopf zu einer Baustelle schleppen. Es gibt eine Fülle an Fotomotiven.

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Das Treiben am Goldenen Felsen gleicht einem Spektakel. Es gibt eine Fülle an Fotomotiven, etwa diese Besucherin

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Zwei weitere Besucher

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Menschen bestaunen am Goldenen Felsen die Aussicht, …

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

… die bis zum Meer reicht

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Kein Wunder, dass viele Besucher zum Goldenen Felsen kommen

Ab 50 Dollar aufwärts lässt es sich oben in der Nähe des Golden Rock in regierungseigenen Hotels übernachten. Ansonsten startet 18 Uhr der letzte LKW nach Kinpun. Die ersten Bänke sind schon belegt. Wir fahren ein paar Meter, der Laster stoppt, jemand sammelt Geld ein. Wir warten. Worauf, erschließt sich weder den Einheimischen noch uns drei Ausländern auf der Ladefläche. Es wird dunkel. Mond und Sterne sind schon zu sehen, als sich der LKW wieder in Bewegung setzt. Der Fahrer braust die Strecke hinab wie auf der Flucht.

„Achterbahn“ vom Goldenen Felsen zurück nach Kinpun

Zwischen den Serpentinen holt er das letzte bisschen Beschleunigung aus dem Laster. Insekten in der Luft mutieren zu Geschossen. Wir Passagiere halten uns am Metallgeländer und gegenseitig fest. Jede Kurve wirft uns auf die Seite. In einem Plastikkorb jault ein Hund. Bei diesem Affentempo hangelt sich tatsächlich jemand außen am Geländer entlang nach vorn! Als hätte er dem Fahrer etwas Wichtiges mitzuteilen. Etwas das nicht warten kann. „Bei uns muss man für so ein Erlebnis viel Geld bezahlen“, ruft mir einer der Ausländer zu. Und ergänzt: „Wir nennen das Achterbahn.“

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Ein letzter Blick auf den Goldenen Felsen von Kyaikhtiyo, bevor es zurück geht

Golden Rock, Goldener Felsen von Kyaiktiyo, Kyaikhtiyo, Myanmar, Burma, Birma, Pilgerfahrt, Pagode, Pagoda, Tempel, Reiseberichte, www.wo-der-peffer-waechst.de

Auch diese beiden Damen treten den Rückweg zum letzten LKW um 18 Uhr an

Am nächsten Morgen um vier Uhr wache ich frierend auf. Es ist kalt nachts in Kinpun. Weder zwei Decken noch eine Jacke bringen die Wärme zurück. Auf der Terrasse des Restaurants wird ein traditionelles Frühstück serviert. Ein kleiner Junge spielt mit seinem Schatten an der Wand. Ein anderer schlägt einen Gong und kündigt so den Almosengang der Mönche an. Die Gläubigen spenden ihnen Essen. Die kahlgeschorenen Männer in ihren roten Roben nehmen die Gaben grußlos an.

Beim Warten auf den Bus zurück nach Yangon unterhalte ich mich mit dem Kellner. Er ist eine Art „Mädchen für alles“ in dieser Unterkunft, zu der auch das Restaurant gehört. 1000 Kyat, weniger als einen Euro also, erhält der 20-Jährige als Tageslohn vom Besitzer. „Das ist einfach nicht genug zum Leben“, bedauert er.

Nirgendwo gibt es mehr Kindersoldaten als in Myanmar

Trotz seiner extremen Unterbezahlung ist er vielleicht sogar besser dran als so manch anderer in diesem Land. Zum Beispiel als die jungen Frauen, die gestern Steine schleppend am Goldenen Felsen vorbeihuschten und wahrscheinlich nicht viel mehr dafür bekommen. Oder als Bauern, die tagein tagaus bei sengender Sonne auf dem Reisfeld im Wasser stehen und Setzlinge in den Matsch drücken. Als die Kies hackenden und Asphalt kochenden Kinder beim Straßenbau in Mandalay. Oder als die vielen Kindersoldaten. Schließlich gilt Myanmar als das Land mit den weltweit meisten Armeeangehörigen unter 18 Jahren.

Eine Erkenntnis verfestigt sich: Selbst ein richtig mieser Tag im Büro ist gar nichts im Vergleich dazu, was viele Menschen auf der Welt täglich tun müssen, um wenigstens satt zu werden. Ich werde sentimental und bin dankbar darüber, dass das Leben so verlief wie bisher: bei Gesundheit, in relativem Wohlstand, in relativer Freiheit.

Auslandsreisekrankenversicherung

Wichtig! Unbedingt eine gute Auslandsreisekrankenversicherung abschließen, zum Beispiel von TravelSecure*, dem Testsieger bei Stiftung Warentest. Die Kosten dafür sind überschaubar. Aber falls wirklich etwas Ernsthaftes passiert, wird es schnell sehr teuer.

Warst Du schon am Goldenen Felsen?

Text und Fotos: Heiko Meyer

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

30 Bilder, die sofort Lust auf eine Myanmar-Reise machen
Busse, Buddhas, Betelnüsse: Nach Mawlamyine und Mudon
Ngwe Saung: Bizarre Erlebnisse an Myanmars Topstrand
Myanmars kaum bekannter Schatz: Die Tempel von Mrauk U
Erstes Highlight in Myanmar: Bilder der Shwedagon-Pagode in Yangon

Lob? Kritik? Anmerkungen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Gefällt Dir unser Blog? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter und werde über jeden neuen Beitrag informiert!

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Goldener Felsen in Myanmar: Pilgerfahrt zum Golden Rock

    1. Heiko Meyer Artikelautor

      Hallo Arjuna,

      danke für Deinen Kommentar und die netten Worte. Ich war von der Tour zum Goldenen Felsen und dem ganzen Drumherum wirklich positiv überrascht. Am Ende der zweiten Myanmar-Reise hatte ich noch eins, zwei Tage „übrig“. Und entschied mich deshalb, den „großen Stein“, den ich beim ersten Mal ausgelassen hatte, doch noch anzuschauen. Zum Glück!

      Bei Dir gucke ich auch gleich mal vorbei…

      Liebe Grüße,
      Heiko

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.