Koh Lipe, Ko Lipe, Thailand, Sandbank, Lagune, Strand, Strände, Sunrise Beach, Insel, Adang-Archipel, Tarutao-Nationalpark, Reise, Fotos, Bilder, Reiseberichte, www.wo-der-pfeffer-waechst.de

Tropeninsel Koh Lipe, Thailand: Viele Infos, viele Fotos

Koh Lipe in Thailand ist längst kein Geheimtipp mehr. Doch lohnt sich eine Reise dorthin noch? Wir haben die Tropeninsel besucht – und viele Fotos mitgebracht.

Trotz diverser Reisen nach Thailand hatten wir es bis zum südlichsten Zipfel des Landes bisher nicht geschafft. Dort befindet sich nahe Malaysia der Adang-Archipel, der größtenteils zum Tarutao-Nationalpark gehört. Nur die Insel Koh Lipe ist touristisch entwickelt. Schon während unserer Elternzeit vor zwei Jahren wollten wir sie besuchen. Daraus wurde nichts. Denn nach mehreren Wochen Strand sehnten wir uns nach Abwechslung, zum Beispiel nach einem Markt. In diesem Jahr nun ein neuer Anlauf.

Schon während der Elternzeit vor zwei Jahren wollten wir nach Koh Lipe reisen. Diesmal klappt es mit dem Besuch. Julia und Emma planschen am Pattaya Beach

Doch an Koh Lipe (Ko Lipe) scheiden sich die Geister. Wer die Insel schon vor Jahren besucht hat, blickt wehmütig auf diese Zeit zurück. Schließlich galt sie früher als Geheimtipp und für so manche Langzeit-Traveller als das gelobte Land. Inzwischen hat der Tourismus mit voller Wucht Einzug gehalten, Folgen wie Abholzung, Bauboom und Müllprobleme inklusive. Zudem profitieren die ursprünglichen Bewohner – die Chao Leh oder Urak Lawoi genannten Seezigeuner – kaum von der Erschließung ihrer Insel.

Lohnt sich eine Reise nach Koh Lipe noch? Wir meinen: Ja!

Nach dem Bericht auf Faszination Südostasien waren wir skeptisch, ob sich der Besuch von Koh Lipe noch lohnt. Ohne den Vergleich zu früher zu haben, finden wir nun: ja! Die Strände sind sehr schön, es gibt viele Ausflugsmöglichkeiten und die Atmosphäre auf der Insel ist entspannt. Zudem hält sich der Besucheransturm außerhalb der Hauptsaison in Grenzen. Vermutlich ist die Zeit zwischen Ende März und Mitte April, in der wir auf Koh Lipe waren, eine der besten überhaupt: schönes Wetter, ruhiges Meer, wenige Touristen.

Das Publikum auf Koh Lipe ist sehr gemischt. Es besteht sowohl aus jüngeren Backpackern, Familien mit Kindern, älteren Besuchern sowie Touristen aus Thailand und Malaysia. Neben Rucksäcken sind viele Rollkoffer zu sehen. Das liegt sicher auch daran, dass inzwischen große Reiseanbieter Koh Lipe im Programm haben.

Auch kulinarisch lohnt ein Trip nach Koh Lipe

Auch kulinarisch lohnt ein Trip nach Koh Lipe. Im Angebot ist die gesamte Bandbreite der thailändischen Küche. Zudem gibt es leckere Pancakes, Kaffeespezialitäten und Fruchtshakes in unzähligen Kombinationen. Und natürlich kommen nah am Meer Liebhaber von Fisch und Seafood auf ihre Kosten. Uns Vegetarier kann damit niemand locken. Aber wer´s mag: Frischer geht´s nicht!

Seafood und Fisch auf Koh Lipe: Frischer geht´s nicht!

Die Strände von Koh Lipe

Koh Lipe hat drei Hauptstrände sowie einige weitere kleine Badebuchten. Am bekanntesten und belebtesten ist der Pattaya Beach im Süden der Insel. Der Strand ist blendend weiß, der Sand hat die Konsistenz von Mehl, das extrem klare Wasser schimmert türkis. Wirklich!

Weil der Pattaya Beach sehr seicht ins Meer abfällt, eignet er sich besonders gut für kleine Kinder zum Spielen und Baden. Allerdings liegen Dutzende Longtailboote am Strand, schließlich kommen hier die Fähren an und starten die Ausflugsboote. Deshalb knattert es tagsüber laut, und es herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Am westlichen Ende geht es ruhiger zu.

Spätnachmittags stellen Restaurants und Bars Tische in den Sand. Der Pattaya Beach ist der Strand von Koh Lipe, an dem abends flaniert, gegessen und getrunken wird.

Der Pattaya Beach im Süden von Koh Lipe ist blendend weiß, der Sand hat die Konsistenz von Mehl

Am westlichen Ende des Strandes geht es wesentlich ruhiger zu

Ab spätem Nachmittag wandelt sich das geschäftige Treiben am Pattaya Beach in Gemütlichkeit. Restaurants und Bars laden zum Sundowner

Ein weiterer optisch sehr schöner Strand befindet sich im Osten von Koh Lipe: der Sunrise Beach. Von dort eröffnen sich Blicke auf die große Insel Koh Adang, die nur wenige Minuten Bootsfahrt entfernt gegenüber liegt. Auch am Sunrise Beach ist der Strand sehr weiß und das Wasser extrem klar. Longtailboote machen die Postkartenidylle perfekt. Zudem ist an einigen Stellen bereits vom Ufer aus Schnorcheln möglich. Allerdings zieht sich das Meer bei Ebbe weit zurück. Dann liegen die Boote auf dem Trockenen, dann ist der Anblick nicht mehr so schön.

Einige einfache Anlagen wechseln sich ab mit hochpreisigen Resorts. Der Teil des Strandes nahe beim Dorf wirkt ungepflegt und ist von Müll übersät. Am nördlichen Ende des Sunrise Beach befindet sich die Sandbank von Koh Lipe, das wohl bekannteste Fotomotiv der Insel.

Ein weiterer optisch sehr schöner Strand befindet sich im Osten von Koh Lipe: der Sunrise Beach

Am Sunrise Beach machen Longtailboote die Postkartenidylle perfekt. Bei Ebbe liegen sie auf dem Trockenen

Am nördlichen Ende befindet sich eine Sandbank, das wohl bekannteste Fotomotiv von Koh Lipe

Bei Ebbe wird eine weitere Sandbank frei. Im Hintergrund ist die Insel Koh Adang zu sehen

Auch eine Möglichkeit, auf Koh Lipe den Sonnenuntergang zu genießen: auf einer Sandbank!

Wie schon der Name verrät, ist der kleine Sunset Beach im Nordwesten von Koh Lipe ein perfekter Ort für den Sonnenuntergang. Auch von dort eröffnen sich Blicke auf die vorgelagerte Inselwelt. Der Sand ist nicht ganz so fein wie an den beiden anderen Stränden, aber bei Flut ist der Sunset Beach trotzdem sehr schön! Weil es schneller tief wird, eignet er sich besonders gut zum Schwimmen. Insgesamt ist wenig los. Es gibt nur eine Handvoll Unterkünfte. Nur zum Sonnenuntergang werden die Sitzplätze in der Strandbar rar.

Der Sunset Beach im Nordwesten von Koh Lipe ist ein perfekter Ort für den Sonnenuntergang

Blick in die andere Richtung des Sunset Beach

Auch vom Sunset Beach eröffnen sich Blicke auf die vorgelagerte Inselwelt. Natürlich dürfen Longtailboote nicht fehlen

Die Walking Street von Koh Lipe

Vom Pattaya Beach zweigt die Walking Street ab. In ihr reihen sich Restaurants, Bars, Pancakeshops, Minimärkte wie Seven Eleven, Tauchschulen, Reisebüros, Massagesalons und auch mehrere Unterkünfte aneinander. Sie versprüht den Charme von Khao-San-Road light.

Während die Besucher tagsüber an den Stränden sonnenbaden, füllen sie abends die Gassen der Walking Street. Dann wird deutlich, wie viele Leute sich tatsächlich auf Koh Lipe befinden!

Inzwischen gehen von der Walking Street weitere Straßen ab. Auch dort gibt es ein umfassendes touristisches Angebot mit manchmal etwas niedrigeren Preisen.

Vom Pattaya Beach zweigt die Walking Street ab

Kulinarisch bleiben auf Koh Lipe kaum Wünsche offen. In der Walking Street wirbt unter anderem Madame Yoohoo! für leckere Pancakes und Fruchtshakes

Von der Walking Street gehen weitere Straßen ab. Auch dort gibt es ein umfassendes touristisches Angebot, zum Beispiel Restaurants

Diese Dame bereitet einen thailändischen Klassiker vor: Papayasalat

Ausflüge von Koh Lipe

Von Koh Lipe aus sind mehrere Ausflüge möglich. Dazu gehören Schnorcheltrips per Longtailboot. Überall angeboten werden drei Standardtouren, die zu verschiedenen Orten im Adang-Archipel führen: “Programm A” und “Programm B” (jeweils von 9.30 Uhr bis 16 Uhr, 550 Baht bzw. 650 Baht) sowie der “Sunset Trip” (14.30 Uhr bis 18.30 Uhr, 450 Baht). Alle drei lohnen sich, denn unter Wasser gibt es jede Menge Korallen und Fische zu sehen. Außerdem legen die Boote an einsamen Stränden an.

Auch Taucher kommen auf ihre Kosten. Koh Lipes Tauchschulen fahren täglich mit ihren Booten aufs Meer zu den Spots in der Umgebung.

Von Koh Lipe aus sind mehrere Ausflüge möglich, zum Beispiel Schnorcheltrips per Longtailboot

Im Adang-Archipel gibt es unter Wasser jede Menge Korallen und Fische zu sehen

Die Bootsausflüge führen zu verschiedenen Orten, zum Beispiel nach Koh Hin Ngam, der “Insel der schönen Steine”

Außerdem halten die Boote an einsamen Stränden. Julia und Emma genießen den Sonnenuntergang vor Koh Adang

Eine andere Schnorcheltour (“Programm B”) führt weiter nach Westen in Richtung Koh Rawi. Auf dem Weg dorthin halten die Boote an dem wunderschönen Inselchen Koh Rokroy

Das Mittagessen wird am Strand serviert. Auf die Obstreste stürzen sich die dort lebenden Affen

Ein weiterer Tages- oder Nachmittagsausflug führt nach Koh Adang, der Insel gleich gegenüber von Koh Lipe. Ein Taxiboot vom Sunrise Beach benötigt nur wenige Minuten dorthin.

Drei Viewpoints auf Koh Adang

Auf ihr gibt es drei gut ausgeschilderte Aussichtspunkte, die schöne Blicke auf Koh Lipe und die umliegenden Inseln ermöglichen. Der Aufstieg zum höchsten soll eine Stunde dauern. Wir schaffen es nur bis zum ersten Viewpoint (normalerweise 20 Minuten oneway). Einerseits sind wir spät dran. Andererseits ist es sehr anstrengend, unsere Tochter Emma (13 Kilogramm) bei dieser Hitze hinaufzutragen.

Ebenfalls gut ausgeschildert ist der Weg zu einem Wasserfall. In der Trockenzeit dürfte dessen Anblick allerdings nicht allzu beeindruckend ausfallen.

Auch auf Koh Adang gibt es Unterkünfte. Ein einfaches Restaurant serviert thailändische Gerichte, Snacks und Getränke wie Wasser und Bier.

Ein Ausflug nach Koh Adang, der Nachbarinsel von Koh Lipe, lässt sich schnell selbst organisieren

Die Fahrt nach Koh Adang mit einem Wassertaxi dauert nur wenige Minuten. Am Sunrise Beach nahe beim Dorf warten die Bootsleute auf Kundschaft

Koh Lipe mit Kind

Auf Koh Lipe sind viele Familien mit Kindern aller Altersklassen unterwegs, auch Paare während der Elternzeit mit ihren Babys. Fast alle Strände sind sehr seicht, die Brandung gering, sodass die Kleinen sicher (aber nicht unbeobachtet!) planschen können.

Wie häufig in den Tropen ist die Sonneneinstrahlung extrem. Deshalb bei den Kids unbedingt auf Sonnenschutz achten. Vor allem – aber nicht nur – in der Mittagszeit gilt: ab in den Schatten!

Falls gesundheitliche Probleme auftreten: In der Walking Street gibt es zwei kleine Kliniken. Weil wir nicht wissen, woher der Ausschlag aus roten Punkten auf der Haut von Emma stammt, nehmen wir die Dienste eines thailändischen Arztes in Anspruch. Er verschreibt ihr eine rosarote Lotion, und nach anderthalb Tagen ist das Problem erledigt.

Wie häufig in den Tropen ist die Sonnenstrahlung extrem. Deshalb bei den Kids unbedingt auf Sonnenschutz achten!

Windeln sind in mehreren Minimärkten erhältlich. Die Auswahl an Babynahrung fällt schon geringer aus und beschränkt sich auf einige Sorten Quetschbeutel mit Obst-Gemüse-Mischung. Milchpulver gibt es aromatisiert.

Fast alle Kinder mögen Reis und Obst, und in Restaurants kocht man auf Nachfrage gern ungewürzte Speisen wie Gemüse. Emma fährt übrigens voll auf frisch gepressten Orangensaft ab. Um auf Nummer sicher zu gehen, bestellen wir den immer “ohne Eis”. Mehrmals versuchen wir, ihr Sticky Rice mit Mango schmackhaft zu machen. Warum sie diese süß-fruchtige Köstlichkeit verschmäht, bleibt uns ein Rätsel. Bei “Tofu!” hingegen ist ihr Teller schnell leer.

Hier gibt es unsere persönliche Packliste für Reisen mit Babys und Kleinkindern in Asien.

Auf Koh Lipe sind viele Familien mit Kindern unterwegs

Geld

Das Preisniveau auf Koh Lipe ist für thailändische Verhältnisse gehoben. Der schwache Euro sorgt zusätzlich dafür, dass der Aufenthalt auf Koh Lipe kein Schnäppchenurlaub wird.

Inzwischen gibt es mehrere Geldautomaten (ATM) auf der Insel. Für jedes Abheben werden 180 Baht fällig. Manche Kreditkartenanbieter erstatten diese Gebühr auf Nachfrage.

Unterkünfte auf Koh Lipe

Wer andere Teile Thailands kennt, hat oft das Gefühl, dass die Zimmer auf Koh Lipe ihren Preis nicht wert sind. Die Auswahl an Budgetunterkünften ist gering. Stattdessen entstehen mehr und mehr hochpreisige Anlagen. Wer lange genug sucht, findet zwar noch (sehr) einfache Bungalows ab 500 Baht. Doch auf Koh Lipe mehrere Hundert Euro pro Nacht auszugeben, ist überhaupt kein Problem.

Die Strecken auf Koh Lipe sind kurz. Deshalb ist es nicht unbedingt notwendig, direkt am Strand zu wohnen. So gibt es gut ausgestattete Zimmer mit Klimaanlage, Kühlschrank, etc. in der Walking Street noch am ehesten für ein akzeptables Preisleistungsverhältnis.

Unabhängig von der Preisklasse sind in der Hauptsaison und an Feiertagen wie Songkran viele Unterkünfte komplett belegt. Dann vorbuchen! Zum Beispiel bei Booking.com*.

Auf Koh Lipe gibt es immer weniger Budgetunterkünfte

Anreise nach Koh Lipe

Der schnellste Weg aus Europa nach Koh Lipe ist ein Langstreckenflug nach Kuala Lumpur (IATA-Code: KUL) mit anschließendem Inlandflug nach Langkawi (LGK, beides Malaysia). Von dort gibt von Ende Oktober bis Ende April täglich Bootsverbindungen nach Koh Lipe. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde. Bei der Immigration direkt am Pattaya Beach werden die Einreiseformalitäten erledigt.

Die nächsten Flughäfen in Thailand befinden sich in Hat Yai (HDY) und in Trang (TST), jeweils zwei Autostunden vom Fährhafen Pakbara entfernt. Passende Flüge suchen wir am liebsten bei Skyscanner*.

In der Saison gibt es täglich Bootsverbindungen von Langkawi (Malaysia) nach Koh Lipe (Thailand). Diese Fähre startet am Telaga Terminal. Eine andere verkehrt von Kuah

Wer aus Malaysia nach Thailand einreist, erledigt die Formalitäten bei der Immigration direkt am Pattaya Beach

In der Hauptsaison bestehen Speedboot-Verbindungen von Koh Lipe unter anderem nach Pakbara, Koh Tarutao, Koh Bulon, Koh Mook (Ko Muk), Koh Kradan, Koh Ngai (Ko Hai), Koh Lanta, Koh Jum und Krabi. Die Passagen sind relativ teuer.

Koh Lipe eignet sich gut als Station beim Inselhüpfen in der Andamanensee. Die nächsten Reiseziele sind Koh Bulon und Koh Tarutao (beides Thailand) sowie Langkawi (Malaysia).

Reiseführer

Da wir diesmal nur die Inseln Langkawi, Koh Lipe und Koh Bulon besuchen, haben wir keinen Reiseführer dabei. Eine gute Wahl für diese Region ist jedoch der “Stefan Loose Reiseführer Thailand Der Süden, Von Bangkok nach Penang: mit Reiseatlas“*.

Warst Du schon auf Koh Lipe? Lohnt sich die Reise dorthin noch? Wie gefällt Dir die Insel?

Text und Fotos: Heiko Meyer

* Dies sind Affiliate-Links. Wenn Du darüber bestellst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Du bezahlst aber keinen Cent mehr!

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Packliste für Reisen mit Babys und Kleinkindern in Asien
Koh Bulon, Thailand: Inselperle in der Andamanensee
Thailand-Reisen mit Kindern: Warum Koh Phangan eine gute Wahl ist
Elternzeit in Thailand – 15 Tipps und viele Fotos
50 Topstrände in Asien – und jede Menge Infos dazu

Lob? Kritik? Anmerkungen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Gefällt Dir unser Blog? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter und werde über jeden neuen Beitrag informiert!

27 Gedanken zu „Tropeninsel Koh Lipe, Thailand: Viele Infos, viele Fotos

    1. Heiko Meyer Artikelautor

      Hallo Dave,

      danke für Deinen Kommentar! Nach Koh Tarutao müssen wir dann wohl auch noch beim nächsten Mal. Deinen Gastbeitrag hatten wir ausgedruckt mit dabei.

      Viele Grüße und eine gute Zeit,
      Heiko

      Antworten
  1. Stefan

    Danke für die Verlinkung.
    Es freut mich, dass es euch auf Ko Lipe gefallen hat.
    Mein letzter Besuch war übrigens auch im April, aber da war die Insel rappelvoll.

    Ich hatte ja in meinem Text geschrieben, dass die Insel immer noch schön ist. Und wer sie nicht anders kannte, wird sie wahrscheinlich mögen.

    Der Pattaya-Strand geht gar nicht mehr, aber der Sunrise Beach ist zum Glück viel weitläufiger.
    Vielleicht muss ich der Insel irgendwann doch noch mal eine Chance geben. ;-)

    Antworten
    1. Heiko Meyer Artikelautor

      Tach Stefan,

      danke für Deinen Kommentar. Du warst doch schon zweimal auf Koh Lipe. Dann gibt doch lieber einer anderen Insel eine Chance ;-)

      Viele Grüße und stets gute Reise,
      Heiko

      Antworten
  2. Edwin Hitz

    War von mitte März bis mitte Mai 2015 auf Koh Lipe. Das erste Mal.
    Die Unterwasserwelt ist unvergleichlich, soweit zum Positiven.
    Wegen der grossen Nachfrage ist das Preisniveau auch für eine Insel sehr hoch.
    Es lohnt sich alles mitzubringen was gebraucht wird. Produkte sind teilweise 50% teurer als am Festland.
    Ungewöhnlich viele asiatische Touristen. Langzeit Aufenthalter sind nicht wirklich beliebt.
    Brauchen zuwenig Geld. Die Gier ist gross geworden.
    In meinen insgesamt knapp 2 Jahren in Thailand habe ich noch nie so vermüllte Strände gesehen.
    Einzig die grosse Korallenbank am Sunrisebeach könnte mich noch einmal kurz nach Koh Lipe locken.

    Antworten
    1. Heiko Meyer Artikelautor

      Hallo Erwin,

      danke für Deine Eindrücke von Koh Lipe! Viele Deiner Aussagen teile ich. Was vermüllte Strände betrifft, hielt es sich aber in Grenzen. Da kenne ich am Golf von Thailand aber ganz andere “Sorgenkinder”.

      Wir waren übrigens (ebenfalls) Ende März/Anfang April auf Koh Lipe.

      Viele Grüße und gute Reise,
      Heiko

      Antworten
  3. Franziska Lori

    In welcher Unterkunft habt ihr eure Tage auf Koh Lipe verbracht?
    Wir planen Mitte März für einige Tage hinzufahren und die bunten Holzlatten sehen toll aus ;)
    Vg aus München
    Franzi

    Antworten
      1. Heiko Meyer Artikelautor

        Hallo Franzi,

        März ist eine gute Zeit für Koh Lipe – nicht mehr ganz so voll. Das erste Mal haben wir im Daya Resort gewohnt. Die Lage direkt am Ende des Pattaya Beach ist perfekt! Die bunten Hütten sind allerdings sehr basic. Deshalb haben wir uns beim zweiten Besuch für eins der sauberen AC-Zimmer in der Walking Street entschieden, in unserem Fall für das Lipe Inn. Die deutlich bessere Wahl! Allerdings natürlich kein Beachfront. Aber die Wege sind kurz auf Koh Lipe.

        Viel Spaß dort und viele Grüße ebenfalls aus München,
        Heiko

        Antworten
  4. Thomas

    Komme gerade aus Asien wdr. auch habe ich kurz Lipe besucht und muss sagen nicht wirklich wdr. Die Insel strotzte vor Müll, es wird viel gebaut, auf den befestigten Wegen muss man jederzeit damit rechnen von den Taximopeds oder der einheimischen Jugend mit Bikes umgefahren zu werden, Ja das ist wahr, alleine die Andamansee mit den Fischen und Korallen ist bezaubernd, aber für die Insel 200THB Eintritt zu zahlen und dann noch 50THB für das Longboot zum Ufer für eine überfüllte, vermüllte, überteuerte Insel, nicht wirklich. Ich bin danach auf Langkawi und habe mich dann dort etwas erholen können, also ich für meinen Teil nie wieder Lipe!!!!!!!

    Antworten
  5. Julia

    Hallo Thomas,
    Danke Dir für Deinen aktuellen Eindruck von Koh Lipe. Die Insel verändert sich scheinbar sehr sehr schnell zum negativen. Wie wir ja schrieben, findet diese Entwicklung bereits seit vielen Jahren statt. Auch ich habe die Menschenmassen, den Bauboom, das Müllproblem und die Teils überzogenen Preise als sehr negativ erlebt. Die scheinbare Teilnahmslosigkeit/ Trägheit oder was auch immer der Chao Leh unseres Gästehauses habe ich als erschreckend traurig empfunden. Warum, wieso, weshalb sei einmal dahin gestellt….man kann ja niemandem in den Kopf schauen. Man kann dennoch ein paar nette Tage auf der Insel verbringen. So klares, türkis schimmerndes Wasser und pudrigen Sand wie Mehl gibt’s nicht überall.
    Viele Grüße, Julia

    Antworten
  6. stefan

    Hallo liebe Leute
    Ich würde im März 17 das erste Mal ín Lipe urlauben. Mir gefällt die Insel ja laut Bilder ganz gut. Nur wenn ich mir hier die ganzen Berichte ansehe sollte ich mir es vielleilcht nochmal überlegen. Ich lese heraus dass es ziehmlich gehobene Preise für thailändische Verhältnisse gibt. Ist das in den Bars und Restaurants ebenso? Und das oft angesprochene Müllproblem, sind die Strände wirklich derart verschmutzt? Wenn jemand interessante Tips für mich hat dann schreibt mir bitte. Und noch was: wäre die Insel Langkawi eine gute Alternative zu Lipe???

    Vielen Dank, Stefan

    Antworten
    1. Heiko Meyer Artikelautor

      Hallo Stefan,

      danke für Deinen Kommentar! Wir waren Ende März/Anfang April dort. Unsere Meinung dazu steht in diesem Blogbeitrag. An den Kommentaren siehst Du ja, wie unterschiedlich Koh Lipe wahrgenommen wird. Wenn Dir die Bilder gefallen, gib Koh Lipe doch eine Chance. Falls es Dir nicht gefällt, fährst Du eben weiter auf eine andere thailändische Insel, ans Festland oder nach Langkawi in Malaysia. Klar ist Langkawi eine Alternative. Das Flair unterscheidet sich sehr von Koh Lipe. Langkawi ist viel größer, abwechslungsreicher, muslimisch geprägt.

      Viele Grüße und eine gute Reise,
      Heiko

      Antworten
  7. Britta

    Hallo,

    Danke erst einmal für die tollen Beiträge! Wir fahren vom 9.-28. März 17 das erste Mal nach Thailand mit unserer Vierjährigen (totales Reisekind – USA/Florida-Rundreise 2015 war gar kein Problem für sie). Nun bin ich langsam verunsichert. Es gibt tatsächlich keine Insel von der man nicht von Müllproblemen oder zu überlaufen o.ä. liest. Phiphi, Phuket sind ja wohl schon raus (auf Sextourismus haben wir natürlich gar keine Lust). Wir landen in Krabi und überlegen inzwischen nur auf dem Festland zu bleiben und einen Kurzausflug (3 Tage) nach Bangkok zu machen. Was denkt ihr? Gibt es Tipps fürs Festland bei Krabi? Sollten wir vielleicht Lipe lassen? Ich habe gar keine Lust auf Lärm am Strand. Wir sind echt fix und foxi und haben durch Krankheit wirklich eine schlimme Zeit hinter uns. Wir brauchen ganz dringend eine wunderschöne Zeit zu dritt, am ruhigen Strand wo Kinder sicher spielen können, tolle Natur und nette Menschen! Es wäre super super toll wenn es mal ein paar ermutigende Stimmen gibt, mit Tipps wo wir unsere Zeit am besten verbringen sollten. Und: Welche Impfungen brauchen wir unbedingt? Tollwut und japanische Enzephalitis? Hep A ja auf jeden Fall, gell?!

    DANKE für Antworten!
    Ich würde einfach am liebsten mal mit Eltern telefonieren die schon da waren und mal individuelle Fragen beantworten würden!! Gibt es da jemand??? Ihr merkt schon, ich bin eher ängstlich und habe nun nach dem Tod des Königs doch Bedenken nach Thailand zu reisen… Aber wo ist es schon sicher… diese Argumente kenne ich alle. Vom Kopf in den Bauch, das ist ein langer Weg!

    Soweit erst einmal, DANKE

    Antworten
    1. Heiko Meyer Artikelautor

      Hallo Britta,

      März ist schon mal eine gute Reisezeit für Thailand. Es ist zwar schon recht heiß, aber nicht mehr ganz so voll. Phi Phi und Phuket würden wir nicht für länger empfehlen: zu viele Leute, weniger kindgerecht. Koh Lipe kann man für ein paar Tage machen. Aber richtig ruhig ist es da auch nicht. Viele Familien schwärmen von Koh Lanta, zwei Bootsstunden südlich von Krabi. Wir waren mal drei Tage auf der “Durchreise” dort. Die Insel ist recht groß, es gibt viele Strände und Ausflugsmöglichkeiten. Schaue doch mal, was wir zu den verschiedenen Inseln südlich von Krabi geschieben haben. Es hat ja jeder andere Vorlieben. Krabi selbst und die landschaftlich schöne Umgebung sind nach einigen Strandtagen eine willkommene Abwechslung. Wir persönlich halten Koh Phangan im Golf von Thailand für ein sehr familienfreundliches Reiseziel. Es gibt sehr seichte Strände, viel Natur, verschiedene Ausflüge, sodass es nicht langweilig wird, aber man trotzdem nicht ständig umziehen muss.

      Bei den Impfungen lasst Euch am besten im Tropeninstitut beraten. Die kennen die Lage vor Ort sehr gut. Zum Beispiel gab es im vergangenen Jahr in Thailand und ganz Südostasien besonders viele Fälle von Dengue-Fieber.

      Wie die Lage derzeit vor Ort ist, wissen wir nicht. Aber Thailand gibt sich große Mühe, dass Touristen kommen. Und es gibt gute Gründe, warum Familien gern nach Thailand reisen. Klar, im Vorfeld macht man sich viele Sorgen. Meist lösen sich die Bedenken vor Ort in Luft aus. Aber es ist natürlich gut, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

      Viele Grüße und viel Spaß bei der Reiseplanung,
      Heiko und Julia

      Antworten
      1. Britta

        1000 x DANKE!!!

        Super nett, dass ihr so ausführlich geantwortet habt! Sorry für das verspätete Danke – mal wieder einige Krankenhausaufenthalte gewesen… wir wollen nur noch weg ;-)

        Medizinisch ist in Thailand alles ganz in Ordnung oder?! Also, falls einer von uns doch nen Arzt braucht (auch auf einer Insel) ist das möglich und auch qualitativ?

        Danke nochmal!

        Liebste Grüße

        Antworten
    2. Michael Finkler

      Hallo Britta,
      Wenn du eine Insel suchst die nicht überlaufen ist, kann ich dir koh ngai empfehlen. Dort gibt es keinerlei Straßen. Alle hotels direkt am Strand. Abends ist dort allerdings nix los – sollte aber bei einem familienurlaub nicht die große Rolle spielen.
      Mit Tigerline kommt man auch einfach von krabi oder phuket auf die Insel.
      Gruß michael

      Antworten
      1. Britta

        Hallo Tina,

        ja super gerne!
        Wie können wir denn zueinander finden? Wenn ich hier jetzt meine Telefonnummer schreibe wird das veröffentlicht richtig?!

        Antworten
  8. Kai

    Hallo,

    ich habe diese sehr schöne Seite entdeckt und viel Interessantes gelesen.
    Mitte Februar werde ich ein paar Tage auf Koh Lipe sein und ich wüsste gern, ob man auch Euro oder Dollar “vor Ort” eintauschen kann. Wenn möglich wollte ich die KK aufgrund der hohen Gebühren nicht einsetzen.
    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!
    Herzliche Grüße,
    Kai

    Antworten
    1. Heiko Meyer Artikelautor

      Hallo Kai,

      freut mich, dass Dir unsere Seite gefällt :-) Auf Koh Lipe kannst Du sowohl Euro als auch Dollar tauschen, wobei Du bei Dollar wahrscheinlich einen doppelten Wechselverlust hast (Euro -> Dollar -> Thai-Baht). Wir ziehen Geld aber immer direkt aus dem ATM, gerade weil es dann den besten Kurs und mit der unserer Kreditkarte keine Gebühren kostet (außer 120 Baht von der thailändischen Bank, sodass man größere Beträge abheben sollte). Nur Geld ziehen mit der EC-Karte ist teuer.

      Viele Grüße und viel Spaß auf Koh Lipe,
      Heiko

      Antworten
      1. Linda

        Hallo Heiko,

        Kurze Frage zu der Einreise auf koh lipe!
        Muss ich dort Geld vor Ort direkt bei Ankunft bezahlen ?
        Leider hab ich auf Langkawi kein Geld wechseln können ..ich hoffe vor Ort ist das problemlos möglich ?

        Viele Grüße
        Linda

        Antworten
        1. Heiko Meyer Artikelautor

          Hallo Linda,

          das Thailand-Visum kostet nichts, und auf Koh Lipe gibt es sowohl ATMs als auch Geldwechsler. Insofern musst Du nichts befürchten. Aber wenn Du mit der Fähre ankommst, steigst Du auf Longtailboote um, um ans Festland zu kommen. Das kostet ein bisschen etwas. Aber die Bootsleute nehmen auch Malaysische Ringgit.

          Viele Grüße und eine gute Zeit auf Koh Lipe,
          Heiko

          Antworten
  9. Pingback: Kleine Trauminsel Koh Lipe – People Abroad

  10. Pingback: Kleine Trauminsel Koh Lipe - People Abroad

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>