Myanmar, Shan-Tofu-Salat, Kichererbsenmehl, To Hpu Byaw, Kochen, Rezepte, veganes, vegetarisches, Gerichte, Speisen, Essen, Zutaten, Küche, Burma, Birma, www.wo-der-pfeffer-waechst.de

Kichererbsen statt Soja: Veganes Rezept für Shan-Tofusalat aus Myanmar

Diesmal folgt ein wirklich exotisches, aber leicht zuzubereitendes Rezept: Shan-Tofusalat – To Hpu Byaw – aus dem Osten von Myanmar.

Im Shan-Staat im Osten von Myanmar, wo sich der berühmte Inle-See befindet, gibt es zahlreiche Tofugerichte. Von dort stammt zum Beispiel das Rezept für gefüllten Tofu. Von dort kommt aber auch eine ganz besondere Spezialität: To Hpu Byaw – Shan-Tofusalat. Genau genommen handelt es sich dabei aber gar nicht um Tofu. Denn statt dem Grundstoff Sojabohnen wird dafür Kichererbsensmehl verwendet. Shan-Tofu erinnert an Polenta und lässt sich denkbar einfach herstellen.

Leider lässt sich damit nicht jeder hinter dem Ofen hervorlocken: So ist Tofufan Heiko leider kein Shan-Tofufan. Aber mariniert in einem Salat oder angebraten – Das gelingt nur, wenn die Masse wirklich fest geworden ist! – schmeckt Shan-Tofu durchaus lecker.

Wir haben das Originalrezept für Shan-Tofusalat etwas modifiziert

Wir haben das Rezept für To Hpu Byaw etwas modifiziert. Statt Fisch- wie in Myanmar nehmen wir Sojasoße. So wird der Shan-Tofusalat vegetarisch und vegan. Und während im Original einfaches Speiseöl zum Einsatz kommt, verwenden wir Sesamöl. Passt hervorragend!

Wir haben das Rezept für Shan-Tofusalat unseren Bedürfnissen angepasst und Fisch- durch Sojasoße ersetzt

Zutaten für Shan-Tofu:

100 g Kichererbsenmehl
2 TL Salz
600 ml Wasser
1TL gemahlene Kurkuma
1 Messerspitze gemahlener Ingwer
Öl für die Form

Zubereitung des Shan-Tofus:

1. Eine möglichst rechteckige Auflaufform einölen.
2. Kichererbsenmehl mit Salz, Kurkumapulver und gemahlenem Ingwer in einer Schüssel mischen.
3. Dann 200 ml Wasser langsam hinzufügen und stetig mit einem Schneebesen verrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Für etwa 15 Minuten stehen lassen.
4. Die restlichen 400 ml Wasser in einem Topf aufkochen, die Hitze reduzieren – das Wasser darf nicht mehr blubbernd kochen – und den Teig nach und nach einrühren. Gleichmäßig die Masse rühren, bis der Teig deutlich eindickt und seidig glänzt.
5. Anschließend den Teig in die geölte Auflaufform gießen und glatt streichen. Abkühlen lassen und am besten über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Nun ist der Shan-Tofu für die weitere Verarbeitung bereit.

Shan-Tofu wird aus Kichererbsenmehl hergestellt

Zutaten für Shan-Tofusalat (für vier Personen als Bestanteil eines Menüs):

200 g Shan-Tofu (siehe oben)
1 Knoblauchzehe
3 EL helle Sojasoße
3 EL Reisessig
1 Prise Salz
2 EL Sesamöl
5 Kaffirlimettenblätter
1 grüne Bird-eye-Chili
1 Handvoll frische Korianderblätter
3 TL Sesam

Zubereitung des Shan-Tofu-Salats:

1. Den vorbereiteten Tofu in Streifen oder auch kleine Würfel schneiden.
2. Für das Dressing die Knoblauchzehe schälen, sehr fein hacken und mit Sojasoße, Reisessig, Salz und Sesamöl verrühren.
3. Die Kaffirlimettenblätter in der Mitte knicken, die Rispe heraustrennen und in sehr feine Streifen schneiden.
4. Die Chili in feine Ringe schneiden.
5. Die Tofustreifen oder -würfel auf einem Teller verteilen, mit dem Dressing beträufeln und mit Chiliringen, Korianderblättern, Kaffirlimettenstreifen und Sesam garnieren. Vorsichtig durchmischen und servieren.

Falls der Inle-See in Myanmar auf Deinem Reiseplan steht, frage dort doch mal nach Shan-Tofusalat To Hpu Byaw

Haben wir Dich etwas neugierig gemacht? Wie schmeckt Dir diese Art Tofu?

Text und Fotos: Julia Pilz/Heiko Meyer

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Rezept für Ingwersalat aus Myanmar: Gin Thok
Beliebte Beilage aus Myanmar: Rezept für Kokosnussreis
Burmesisches Gemüse-Curry mit Okraschoten, Blumenkohl und Sojasprossen
Vegetarisches und veganes Rezept aus Myanmar: Gefüllter Tofu aus dem Shan-Staat
30 Bilder, die sofort Lust auf eine Myanmar-Reise machen

Lob? Kritik? Anmerkungen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Gefällt Dir unser Blog? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter und werde über jeden neuen Beitrag informiert!

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Kichererbsen statt Soja: Veganes Rezept für Shan-Tofusalat aus Myanmar

  1. härman häsö

    anscheinend funzt es nur mit kichererbsenMEHL statt auch mit kichererbsen. hat mich irgendwiue enttäuscht, naja, binn ja auch selbst schuld.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.