Vientiane, Laos, Hauptstadt, Wat, That Luang, Goldener Stupa, Nationalheiligtum, buddhistisches Kloster, Tempel, Buddha, Reisetipps, Rundreisen, Asien, Reiseberichte, Reiseblogger, www.wo-der-pfeffer-waechst.de

Vientiane, Laos: Eindrücke aus der Hauptstadt

Vientiane in Laos hält Reisende mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten bei Laune. Eindrücke aus einer der gemütlichsten Hauptstädte Asiens.

Trotz einer halben Million Einwohner ist Vientiane in Laos eine der gemütlichsten Hauptstädte Asiens. Doch Vientiane wandelt sich rasant. Noch vor ein paar Jahren war das Ufer des Flusses Mekong ein großer staubiger Platz mit diversen Garküchen und einem riesigen Open-Air-Fitnesscenter. Nun gleicht es der zubetonierten Promenade eines europäischen Seebads.

Es ist noch nicht lange her, als sich Besucher des Zentralmarkts Talat Sao in den labyrinth-artigen Gängen des heruntergekommenen Holzgebäudes verliefen. Von außen könnte es sich jetzt um ein großes Einkaufszentrum in Peking oder Bangkok handeln, auf dessen überdimensioniertem Bildschirm ununterbrochen Werbespots laufen.

In der ganzen Stadt wird gebaut. Überall schießen moderne Gebäude wie Pilze aus dem Boden.
Besucher, die das erste Mal nach Laos reisen, werden überrascht sein von Vientiane. Denn mit restaurierten Kolonialhäusern, neuen Boutiquehotels und gut ausgestatteten Supermärkten passt die saubere Stadt nicht in das Bild eines armen Entwicklungslandes.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Vientiane

Mindestens zwei Tage in Vientiane sollten es schon sein. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten halten die Besucher bei Laune. Der That Luang mit seinem goldenen Stupa gilt als das Nationalsymbol und wichtigstes Heiligtum von Laos. Tausende Buddhastatuen beherbergt der Wat Sisaket, das älteste Kloster von Vientiane. Überhaupt scheint sich an jeder Straßenecke ein Kloster zu befinden. Schöne Blicke auf die Stadt ermöglicht die Aussichtsplattform auf dem Patuxai, auch Anousavari genannt. Das Siegestor erinnert an den Pariser Triumphbogen. Kurios und sicherlich des Sehens würdig ist der sogenannte Buddha-Park (Xieng Khouan) 25 Kilometer südöstlich der Stadt mit zum Teil riesigen Betonskulpturen.

Zu den Highlights von Vientiane – und überhaupt in Laos – gehören die Begegnungen mit den Menschen. Morgens ziehen buddhistische Mönche beim täglichen Almosengang durch die Straßen. Auf den Gehwegen kniende Gläubige halten für sie Gaben bereit. Spätnachmittags am Mekongufer flanieren die Bewohner Vientianes dem Sonnenuntergang entgegen. Und überall in der Stadt locken Garküchen mit leckerem Streetfood.

Der That Luang mit seinem goldenen Stupa gilt als das Nationalsymbol und wichtigstes Heiligtum von Laos

Vor dem That Luang steht eine Statue von König Setthathirat, der den Regierungssitz im 16. Jahrhundert von Luang Prabang nach Vientiane verlegte

Auch diese laotischen Frauen wollen den That Luang besichtigen

Tausende Buddhastatuen befinden sich im Wat Sisaket, dem ältesten Kloster von Vientiane

Das Siegestor Patuxai (auch Anousavari) erinnert an den Pariser Triumphbogen

Im Buddha-Park (Xieng Khouan) 25 Kilometer südöstlich der Stadt stehen zum Teil riesige Betonskulpturen

Zu den Highlights von Vientiane – und überhaupt in Laos – gehören die Begegnungen mit den Menschen

Buddhistische Mönche

Hochzeitspaar

Spätnachmittags trifft man sich an der Mekongpromenade

Verkäuferin

Überall in der Stadt locken Garküchen mit leckerem Streetfood

In den Straßenrestaurants gibt es gutes Essen für wenig Geld

Beerlao gilt als eins der besten Biere Südostasiens. Die Brauerei – die Lao Brewery – kann besichtigt werden

Unterkunft in Vientiane

Die Auswahl an Unterkünften in Vientiane ist groß. Das Angebot reicht von einfachen Guesthouses über Boutiquehotels bis hin zu Luxusresorts mit Swimmingpool. Mehr als 170 Unterkünfte lassen sich bei booking.com* vergleichen und buchen.

Anreise nach Vientiane und Weiterreise

Aufgrund guter Flugverbindungen lässt sich Vientiane (IATA-Code: VTE) problemlos in Südostasien-Rundreisen einbauen. Internationale Verbindungen bestehen unter anderem nach Bangkok (BKK/DMK, Thailand), Phnom Penh (PNH, Kambodscha), Hanoi (HAN, Vietnam), Kuala Lumpur (KUL, Malaysia), Kunming (KMG), Nanning (NNG), Guangzhou (CAN, alle China), Seoul (ICN), Busan (PUS, beides Südkorea) und Singapur (SIN).

Darüber hinaus bieten Lao Airlines und/oder Lao Skyway Inlandflüge nach Luang Prabang (LPQ), Luang Namtha (LXG), Huay Xai (HOE), Oudomxay (ODY), Phonsavan (Ebene der Tonkrüge, Xieng Khouang, XKH), Phongsali (PCQ) und Sam Neua (auch Houaphan, NEU) in Nordlaos sowie nach Savannakhet (ZVK) und Pakse (PKZ) in Südlaos an.

Wir recherchieren Flüge am liebsten bei Skyscanner*. Damit lassen sich nicht nur die besten Langstreckenverbindungen, sondern auch gute Angebote regionaler Billigflieger finden.

Flugverspätung? Flugausfall? Flightright* hilft bei der Durchsetzung von Fluggastrechten – und sorgte dafür, dass uns die Airline eine Entschädigung zahlte. Ein Erfahrungsbericht.

Flugzeug von Lao Airlines auf dem Wattay International Airport in Vientiane

Ab Vientiane gibt es Direktbusse zu diversen interessanten Reisezielen des Landes, unter anderem nach Vang Vieng (drei Stunden), Luang Prabang (neun Stunden) und Phonsavan (Ebene der Tonkrüge, acht bis zehn Stunden) in Nordlaos, Thakhek (fünf bis sechs Stunden) in Zentrallaos sowie Savannakhet (acht Stunden) und Pakse (zwölf bis 16 Stunden) in Südlaos.

Die Freundschaftsbrücke über den Mekong verbindet Laos mit Thailand.

Straßenszene in Vientiane

Beste Reisezeit für Vientiane

Die beste Reisezeit für Vientiane sind die trockenen Monate November bis Mai. Von Dezember bis Februar ist es klimatisch am angenehmsten. Ab März bis Mai kann es sehr heiß und schwül werden.

Auslandsreisekrankenversicherung

Wichtig! Unbedingt eine gute Auslandsreisekrankenversicherung abschließen, zum Beispiel von TravelSecure*, dem Testsieger bei Stiftung Warentest. Die Kosten dafür sind überschaubar. Aber falls wirklich etwas Ernsthaftes passiert, wird es schnell sehr teuer.

Reiseführer für Laos

Der meiner Meinung nach beste Reiseführer über Laos ist der „Stefan Loose„* von Jan Düker. Auf fast 530 Seiten umfasst das Buch Tausende Reisetipps, diverse Stadtpläne und Karten, umfangreiche Informationen zur Landeskunde sowie Fotos und Anekdoten aus Laos. Von Routenempfehlungen über genaue Informationen zu Unterkünften und Restaurants bis hin zu Öffnungszeiten von Sehenswürdigkeiten und Abfahrtzeiten von Verkehrsmitteln enthält dieser Reiseführer alles, was unterwegs wichtig ist. Und während der Rest der Welt mit dem ebenfalls empfehlenswerten, aber nicht ganz so umfangreichen „Lonely Planet„* unterwegs ist, sind einige Reisetipps nur in diesem deutschsprachigen Buch enthalten.

Sonnenuntergang in Vientiane am Mekong

Wie gefällt Dir Vientiane?

Text/Fotos: Heiko Meyer

* Dies sind Affiliate-Links. Wenn Du darüber bestellst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Du bezahlst aber keinen Cent mehr!

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Chaos in Laos: So war das beim Tubing in Vang Vieng
Luang Prabang, Laos: Viele Gründe für eine Reise
Trekking in Vieng Phouka, Laos: Erdbeben im Akha-Dorf
Ebene der Tonkrüge, Laos: Bombenstimmung in Phonsavan
Südlaos: Die besten Reiseziele im Überblick

Lob? Kritik? Anmerkungen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Gefällt Dir unser Blog? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter und werde über jeden neuen Beitrag informiert!

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Vientiane, Laos: Eindrücke aus der Hauptstadt

  1. Daniel

    Schöner Text! Wir haben Vientiane vor zehn Jahren noch als verschlafenes Nest kennengelernt, da hat sich offenbar einiges verändert. Weiss noch, wie wir mit dem Tuk-Tuk über die Freundschaftsbrücke gefahren sind und an der Grenze ein Reifen geplatzt ist… Ca. eine Stunde von Vientiane gab es übrigens ein gutes Projekt, wo man wilde Elefanten beobachten kann (inklusive Lao-Lao zum Frühstück :-)). Scheint immer noch zu laufen: http://www.trekkingcentrallaos.com/html/possibletrips_banna.htm

    Viele Grüße aus Südafrika,
    Daniel

    Antworten
    1. Heiko Meyer Artikelautor

      Hallo Daniel,

      danke für Deinen Kommentar. Stimmt von dem Elefantenprojekt hast Du schon einmal begeistert erzäht. Hört sich sehr gut an – bis auf den Lao-Lao zum Frühstück ;-)

      Liebe Grüße nach Südafrika,
      Heiko

      Antworten
  2. Chris

    Danke für den Bericht! Vientiane war für mich einer der schönsten Orte auf meiner letzten Weltreise. Weil die Stadt völlig unscheinbar und unterbewertet ist. Eigentlich ist sie ganz schön grau und mit viel Beton. Aber wenn man sich auf sie einlässt, offenbart die Stadt ihren Charme. Genau wie in deinem Artikel beschrieben: Garküchen und Straßenszenen. Was es dort noch gibt ist die vielleicht beste Café-Szene in der Region nach Chiang Mai (jedes zweite Café wird von Koreanern geführt – warum auch immer). Und abends gibt es den Sonnenuntergang an der Mekong-Promenade – traumhaft ist das. Bei mir war das damals nahezu magisch: http://www.wolfsgezwitscher.de/vientiane-magic-slow-travel/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.