Reisebericht Palolem Beach, Indien: Mit Kind am Strand im Süden von Goa

Der malerische Palolem Beach im Süden von Indiens Bundesstaat Goa gilt als einer der schönsten und eignet sich gut für eine Reise mit Kind.

Der Palolem Beach ganz im Süden von Indiens Bundesstaat Goa erscheint besonders malerisch: Schräge Palmen säumen die sichelförmige, breite Bucht, die ganz flach ins Meer abfällt. Im feinen, hellen Sand liegen Fischerboote, Kühe und Hunde. Der Blick auf eine Insel komplettiert die Idylle, vor allem zum Sonnenuntergang. Der Palolem Beach ist ohne Zweifel einer der schönsten Strände Goas. Trotz immer mehr Besuchern – vor allem Individualtouristen und indische Urlauber – versprüht er reichlich Charme. Seit unserer ersten Reise nach Goa im Jahr 2010 sind wir inzwischen das dritte Mal am Palolem Beach, diesmal mit unserer Tochter Emma. Und wir sind immer noch begeistert.

Julia und Emma am Palolem Beach

Das Wasser wirkt sehr sauber und klarer als an den meisten anderen Stränden Goas. Der Palolem Beach eignet sich gut zum Schwimmen und Baden. Es bleibt lange flach – ideal für Kinder. Je nach Saison und Wetter gibt es vereinzelt höhere Wellen. Rettungsschwimmer werfen einen Blick auf die Badenden und nehmen ihren Job sehr ernst. Wir halten Palolem für einen der am besten für einen Aufenthalt mit Kindern geeigneten Strände in Goa und generell für eine sehr gute Basis.

Wir halten Palolem für einen der am besten für einen Aufenthalt mit Kindern geeigneten Strände in Goa

Boote, Kühe und Hunde am Palolem Beach

Der Palolem Beach ist benannt nach dem gleichnamigen Dorf, das sich nahe des Strandes befindet und das überwiegend vom Tourismus lebt. Vielfach werden Massagen, Kochkurse und Yoga angeboten. An der Hauptstraße buhlen unzählige Shops, Restaurants, Getränkeläden und Unterkünfte um die Rupien der Besucher. In der zweiten und dritten Reihe zeugen einfache Holzhütten mit Plastikplanen von den ärmlichen Verhältnissen vieler Bewohner.

Kühe besuchen einen Shop an der Hauptstraße

Einmal liegt morgens um acht Uhr ein Eisklotz mitten auf dem Gehweg. Ein Hund leckt genüsslich den Klotz ab, der in Teilen bestimmt auch das eine oder andere Getränk am Strand kühlen wird. Man muss aber sagen, dass die meisten der vielen Bars und Restaurants in Palolem industriell hergestellte und abgepackte Eiswürfel verwenden.

Direkt am Hauptzugang zum Strand – vorbei an weiteren Läden, Restaurants, Rikschas und Motorrollern – ist vor allem am späten Nachmittag viel los. Schließlich wollen neben den Touristen auch die Menschen aus der Umgebung das Panorama genießen. An diesem Strandabschnitt liegen jede Menge Boote im Sand. Und viele Kühe und Hunde, inklusive deren Haufen.

Direkt am Hauptzugang zum Strand ist vor allem am späten Nachmittag viel los. Emma bestaunt die Kühe

Hunde am Palolem Beach

Auch die Menschen aus der Umgebung genießen das Panorama

Ruhiger Strandabschnitt im Norden des Palolem Beach

Am nördlichen Abschnitt rechts vom Hauptzugang ist der Palolem Beach schmaler und ruhiger als in der Mitte. Dort ziehen wir in einen Beachfrontbungalow und verbringen die Tage am Strand.

Der nördliche Abschnitt des Palolem Beach ist schmaler und ruhiger als der mittlere

Abendstimmung am Palolem Beach. Im Hintergrund ist Kankon Island zu sehen

Ganz im Norden stellen ein Fluss und Felsen die natürliche Grenze des Palolem Beach dar. Bei Ebbe führt ein schöner Spaziergang durch knietiefes Wasser vorbei zu einem kleinen Strand mit einer Bar. Einer der Felsen unterwegs wurde so angemalt wurde, dass er wie ein riesiger, weißer Hai aussieht. Ein echter Hingucker, nicht nur für Emma. Wer weiter durch das Wasser watet, gelangt schließlich zur kleinen, vorgelagerten Privatinsel Kankon Island.

Julia watet durch knietiefes Wasser

Einer der Felsen wurde so angemalt wurde, dass er wie ein riesiger, weißer Hai aussieht. Ein echter Hingucker, nicht nur für Emma

Am breiten Strand südlich vom Hauptzugang geht es belebter zu. Aber alles hält sich noch im Rahmen. Dort gibt es viele Bungalowanlagen, reichlich Sonnenliegen und einige sehr fotogene Palmen. An den Felsen ganz am Ende der Bucht warnen Schilder vor starken Strömungen.

Der südliche Palolem Beach

Reichlich Bungalowanlagen und Sonnenliegen.

Von den Klippen oberhalb der Landzunge gibt es die besten Blicke über die ganze Bucht – und auf den Sonnenuntergang. In der Hauptsaison lädt nachts der Silent Noise Club zu Partys, bei denen die tanzenden Gäste die Musik über Kopfhörer hören.

Von den Klippen gibt es die besten Blicke über die ganze Bucht – und auf den Sonnenuntergang

Über Felsen zum Patnem Beach

Dahinter führt ein Pfad über einen kleinen Sandstrand in ruhiger Bucht mit Felsen im Wasser, dem Colomb Beach, zum Patnem Beach. An diesem Strand geht es wesentlich geruhsamer zu als beim großen Nachbarn. Dank ausreichender Infrastruktur eignet sich der Patnem Beach für einen längeren Aufenthalt und stellt speziell in der Hauptsaison eine gute Alternative zu den populäreren Stränden Goas dar. Viele Familien wissen das zu schätzen.

Ein Pfad führt vom Palolem Beach zum Patnem Beach (Foto)

Delfintouren vom Palolem Beach

Wer am Palolem Beach entlang spaziert, wird früher oder später von Fischern angesprochen, die für 300 bis 400 Rupien einstündige Delfintouren offerieren. „No dolphin, no money“, versprechen sie. Die Ausflüge sind ganztags möglich, morgens soll die See ruhiger sein. Als ich Emma davon erzähle, ist sie ganz scharf auf „Delfine!“. Mit einem Auslegerboot fahren wir einige Hundert Meter hinaus aufs Meer, wo sie sich häufig tummeln sollen. Mehrmals sehen wir Rückenflossen von zwei Delfinen. Einmal taucht einer nur wenige Meter vom Boot entfernt auf. Anschließend tuckern wir hinüber zum Butterfly Beach, der sich nördlich von Palolem befindet: ein an sich schöner, kleiner Strand – wenn er nicht voller Müll wäre. Aber wir sehen ihn nur und halten dort nicht einmal. Lohnt sich die Delfintour? Nicht wirklich. Emma aber findet es toll, Delfine zu sehen.

Mehrmals sehen wir die Rückenflossen von zwei Delfinen

Beach-Hopping in Südgoa mit dem Motorroller

Nach einigen entspannten Strandtagen sehnen wir uns nach Abwechslung. Deshalb leihen wir uns einen Motorroller – was 200 bis 300 Rupien pro Tag kostet – und klappern die Strände der Umgebung ab. Gleich nördlich von Palolem liegt der wunderschöne Agonda Beach. Südlich befinden sich unter anderem der Patnem Beach und der Rajbagh Beach. Mehr zu Goas Stränden in unserem Goa Beach Guide.

Zum Friseur in Palolem

Inzwischen ist es bei mir fast schon Tradition, kurz vor der Rückreise nach Deutschland in Asien die Haare schneiden zu lassen. Meist klappt es mit der Wohlfühlfrisur wunderbar und ist dazu noch wesentlich günstiger als zu Hause. Diesmal scheint mich der Friseur aber nicht verstanden zu haben. „Oben neun, an den Seiten sechs Millimeter“, erkläre ich ihm, und er wackelt zustimmend mit dem Kopf – um mit der Maschine dann überall drei Millimeter zu scheren. Meine Laune ist dahin, aber nur kurz.

Nicht ganz so gelungener Friseurbesuch in Palolem

Anreise nach Goa und Weiterreise nach Palolem

Goas internationaler Flughafen Dabolim (IATA-Code: GOI) wird von diversen Airlines angeflogen. Nonstopflüge ab Deutschland gibt es nicht (mehr). Am günstigsten sind Umsteigeverbindungen unter anderem mit Qatar Airways, Oman Air, British Airways, Air India oder Lufthansa. Flüge nach Goa können sehr preiswert sein – wenn man nicht (so wie wir – Julia ist Lehrerin) auf die Schulferien angewiesen ist.

Von Goa gibt es Inlandsflüge unter anderem nach Mumbai (BOM), Delhi (DEL), Bengaluru (BLR), Chennai (MAA), Kolkata (CCU), Ahmedabad (AMD), Hyderabad (HYD), Indore (IDR) und Pune (PNQ). Zudem bestehen Nonstopverbindungen zu zahlreichen asiatischen Metropolen.

Wir recherchieren Flüge am liebsten bei Skyscanner*. Damit lassen sich nicht nur die besten Langstreckenverbindungen, sondern auch gute Angebote regionaler Billigflieger finden.

Flugverspätung? Flugausfall? Flightright* hilft bei der Durchsetzung von Fluggastrechten – und sorgte dafür, dass uns die Airline eine Entschädigung zahlte. Ein Erfahrungsbericht.

Bei der Ankunft am Flughafen befindet sich ein Pre-Paid-Taxi-Schalter. Die Fahrer bringen einen für einen Festpreis zu den gewünschten Stränden. Zum Palolem Beach ganz im Süden sind es 70 Kilometer. Die Fahrt dauert etwas mehr als eine Stunde.

Bei der Ankunft an Goas Flughafen befindet sich ein Pre-Paid-Taxi-Counter. Die Preise zu den Stränden sind festgelegt

Tickets für alle Transfers innerhalb von Indien und anderen asiatischen Ländern lassen sich unter anderem bei 12Go Asia* buchen.

Powered by 12Go Asia system

Hotels und Gästehäuser in Palolem

In Palolem ist die Auswahl an Unterkünften (booking.com*/Agoda*) groß. Es gibt viele Anlagen – meist mit Restaurant – mit eher einfachen, aber sauberen, häufig farbenfrohen Holzhütten. Besonders begehrt – und am teuersten – sind wie überall die Beachfrontbungalows. Mittelklasse- und Spitzenhotels gibt es bislang nicht – was sich angesichts der Popularität von Palolem bald ändern könnte. Am besten wohnt es sich am ruhigen, schmaleren Abschnitt weiter nördlich (rechts vom Hauptzugang) beziehungsweise am breiten Strand südlich (links).

Wichtig: Die Zeit um Weihnachten und Silvester gilt in Palolem und an allen anderen Stränden Goas als absolute Spitzensaison. Dann sollte niemand ohne Reservierung anreisen. Im Gegensatz dazu herrscht in der Nebensaison freie Bettenwahl, und vor Ort lassen sich große Rabatte aushandeln.

Farbenfrohe Bungalows direkt am Strand

Geld

Am Palolem Beach und auch im Dorf gibt es bisher keinen Geldautomaten (ATM). Der nächste befindet sich etwa zwei Kilometer entfernt an der Kreuzung in Richtung Canacona. Als erster ATM ab Palolem ist er entsprechend beliebt und häufig leer. Im drei Kilometer entfernten Canacona gibt es mehrere ATMs. Einige verlangen bei ausländischen Kreditkarten Gebühren (200 Rupien plus Steuer pro Abhebung). Diese muss man eigentlich nicht nutzen, da die meisten Banken keine Extrakosten verlangen.

Wer in Palolem dringend Bargeld benötigt, kann sich in manchen Läden mit seiner Kreditkarte für drei Prozent Gebühren indische Rupien auszahlen lassen. Viele Shops tauschen Euro in die lokale Währung. Kurse vergleichen!

Beste Reisezeit für Palolem

Die trockenen Monate Oktober bis April gelten als beste Reisezeit für Goa und den Palolem Beach. Klimatisch am angenehmsten dürfte es zwischen November und Februar sein. Bei unserer letzten Reise Mitte April (Osterferien) ist es sehr heiß: tagsüber gefühlt fast 40 Grad Celsius – nicht wirklich ideal. Aber etwas Wind und das Meer – und eine Klimaanlage – machen die Hitze erträglich. Trotzdem empfinden wir März und April als gute Reisezeit. Es sind viel weniger Touristen als in der Hauptsaison unterwegs. Dennoch lässt sich die gute Infrastruktur am Palolem Beach mit einer großen Auswahl an Restaurants und Unterkünften nutzen.

Von Mai bis September zieht der Monsun über Goa. Starker Regen und aufgewühltes Meer sind die Folge. Oft ist die Sonne tagelang nicht zu sehen. Dann haben fast alle Restaurants und Unterkünfte an den Stränden geschlossen.

Osterferien am Palolem Beach

Auslandsreisekrankenversicherung

Wichtig! Unbedingt eine gute Auslandsreisekrankenversicherung abschließen, zum Beispiel von TravelSecure*, dem Testsieger bei „Stiftung Warentest“. Die Kosten dafür sind überschaubar. Aber falls wirklich etwas Ernsthaftes passiert, wird es schnell sehr teuer.

Reiseführer für Goa

Die Auswahl an deutschsprachigen Reiseführern über Indien ist groß. Umfangreiche Kapitel zu Goa bieten unter anderem der „Lonely Planet Reiseführer Südindien und Kerala“* sowie der „Stefan Loose Reiseführer Indien, Der Süden“*.

Letzter Sonnenuntergang am Palolem Beach

Wie gefällt Dir unser Reisebericht aus Palolem?

Text und Fotos: Heiko Meyer

* Dies sind Affiliate-Links. Wenn Du darüber bestellst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Du bezahlst aber keinen Cent mehr!

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Goa Beach Guide, Indien: Die schönsten Strände von Norden nach Süden
Anjuna Beach, Goa: Schöner Strand mit riesigem Flohmarkt
Reisebericht Vagator Beach, Goa: Schöne Strände und das Chapora-Fort
Varkala Beach, Südindien: Schöner Strand, steiles Cliff und viele Ausflüge
Backwaters-Touren in Kerala: Per Hausboot, Fähre und Kanu durch Südindien

Lob? Kritik? Anmerkungen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Gefällt Dir unser Blog? Dann folge uns auf Facebook, Instagram oder Twitter und werde über jeden neuen Beitrag informiert!

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Reisebericht Palolem Beach, Indien: Mit Kind am Strand im Süden von Goa

  1. Pingback: Goa Beach Guide, Indien: Die schönsten Strände von Norden nach Süden - Wo der Pfeffer wächst – Reisen und Speisen

  2. Pingback: 50 Topstrände in Asien – und jede Menge Infos dazu - Wo der Pfeffer wächst – Reisen und Speisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.