Sauer, salzig, süß und scharf: Grüne Mango aus Thailand

Sauer, salzig, süß und scharf zugleich: So schmeckt grüne Mango aus Thailand – mit dem richtigen Dipp. Die Zubereitung dauert keine fünf Minuten – versprochen!

Das tropische Thailand besticht mit einer unglaublichen Vielfalt an Obst. Ananas, Melone, Papaya und Mango sind auch hierzulande vielen Menschen bekannt. Rambutan, Drachenfrucht, Breiapfel und diverse andere Früchte aus Südostasien hingegen weniger.

Für uns ungewöhnlich – aber in Thailand üblich – ist die Verwendung von unreifem Obst. So enthält etwa der schmackhafte, sehr beliebte Papayasalat Som Tam als Hauptzutat unreife, grüne Papaya. Auch grüne Mango und Guave werden unreif gegessen – und gut gekühlt, in mundgerechte Stückchen zerteilt und in kleinen Cellophanbeutelchen verpackt für wenig Geld als erfrischende Snacks an der Straße angeboten.

Grüne Mango mit Zucker, Salz und Chili

Mit einem Holzspieß werden die sauer schmeckenden Mango- oder Guavenstücke aus dem Plastiktütchen gepickt und in eine Mischung aus Zucker, Salz und Chili gedippt. Alles zusammen ergibt eine exotische Geschmacksexplosion: sauer, salzig, süß und scharf zugleich!

In Thailand wird unreifes Obst gegessen: zum Beispiel grüne Mangos

Zutaten:

1 grüne, unreife Mango (aus dem Asialaden)
0,5 TL Zucker
0,5 TL Salz
0,25 Tl Chiliflocken

Hinweis:

Falls diese Mangosorte nicht erhältlich oder einfach teuer ist: Diese Kombination schmeckt auch mit sauren, grünen Äpfeln!

Dieser Snack ist sowohl vegetarisch als auch vegan.

Mit einem Holzspieß werden die sauer schmeckenden Mangostücke aus dem Plastiktütchen gepickt und in eine Mischung aus Zucker, Salz und Chili gedippt

Zubereitung:

1. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch am harten Kern entlang der Länge nach in Streifen schneiden.
2. Zucker, Salz und Chiliflocken mischen.
3. Die Mangostücke in die Mischung dippen – und genießen:-)

Die Mangostücke in die Zucker-, Salz und Chilimischung dippen – und genießen :-)

Welche thailändischen Früchte isst Du am liebsten? Kennst Du weitere Obstsnacks? Her damit!

Text und Fotos: Julia Pilz/Heiko Meyer

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Sticky Rice mit Mango: Süßes Rezept aus Thailand
Vegetarisches Pad Thai: Gebratene Nudeln aus Thailand
Klassiker aus Thailand: Tom Kha Gai mit Tofu statt Huhn
20 leckere vegetarische und vegane Rezepte aus Indonesien
Vietnam-Import: Frittierter Tofu mit Zitronengras und Chili

Lob? Kritik? Anmerkungen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Gefällt Dir unser Blog? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter und werde über jeden neuen Beitrag informiert!

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Sauer, salzig, süß und scharf: Grüne Mango aus Thailand

  1. Chris Kreuzer

    In Việt Nam isst man diese „Sauermangos“ auch mit Dip, allerdings mit der Hauptzutat nước mắm (Fischsauce)
    Für’s Protokoll ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.